Als Aargauer unterwegs

Spass auf schmalen Reifen

Sagimühlitäli

24. Juli 2017
nach Urs
Keine Kommentare

Radfahrt
Nachmittags

wechselhaft_mehrheitlich_Regen

44.8KM

858 HM
2:25 H

Höhenmeter im Jurapark

Nach der gestrigen, doch eher flachen Rundfahrt, wollte ich heute ein paar Höhenmeter einsammeln. Das geht bei uns, am östlichen Ende der Jurakette, recht gut. Die Haushügel liegen ja fast vor der Haustüre. Nach ein paar Kilometern Fahrt das Aaretal hinunter, gelangte ich auf das Villigerfeld und ab Villigen geht es bereits auf den Rotberg hinauf.

Das Wetter wollte nicht richtig mitmachen. Der Sommer scheint wohl derzeit eine Pause eingelegt zu haben. Es war kĂĽhl. Seit langem zum ersten Mal, bin ich heute wieder einmal mit ĂĽbergezogenen Beinlingen gefahren. Vom Rotberg herunter wehte ein kĂĽhler Wind. Er brachte auch ein paar Regentropfen mit. Ăśber der Passhöhe war es zeitweise rabenschwarz.  

Rotberg

Rotberg

Wie sich dann bei der Abfahrt nach Hottwil herausstellte, zog die Regenwolke wohl ĂĽber die letzten HĂĽgel des Schwarzwaldes an mir vorbei. Weiterlesen →

Radrouten

23. Juli 2017
nach Urs
Keine Kommentare

Radfahrt
Vormittag

stark_bewoelkt

Nachmittags

stark_bewoelkt

141.9KM

722 HM
5:45 H

77 – 9 – 3 – 8

Nein, es ist kein Geheimcode. Es sind die Radwanderrouten welche ich heute in dieser Reihenfolge befahren habe. Bei anderen Gelegenheiten hätte ich vielleicht geschrieben; das Reusstal hinauf und das Suhrental hinunter. 

Radwanderroute 77

Radwanderroute 77

Heute war aber meine Absicht, auf der Radroute 77, offizielle Bezeichnung „Rigi-Reuss-Klettgau“, das Reusstal hinauf zu fahren, wenigstens bis nach Rotkreuz. Weiterlesen →

Kreiselfigur

21. Juli 2017
nach Urs
Keine Kommentare

Radfahrt
Nachmittags

stark_bewoelkt

35.9KM

301 HM
1:27 H

Kurze Runde vor dem Gewitter

Es war schon bedenklich schwarz ĂĽber dem Jura, als ich mich auf das Rad setzte. „Ein paar Kilometer nur, nach SĂĽden wird es wohl gehen“, war mein einziger Gedanke. Ich wollte keine Zeit mehr verlieren, fuhr auf dem kĂĽrzesten Weg in Richtung der letzten hellen Stellen am Himmel. Die Barriere am Bahndamm war heute extrem lange geschlossen. Um den HĂĽgel mit der Habsburg herum, ein paar Kurven durch Quartiere und entlang dem Waldrand, ich kam unter der Autobahn durch auf das offene Feld.

Achtung Pferde

Achtung Pferde

Ein ängstlicher Blick auf das Niederschlagsradar. Weiterlesen →

Surbtal und Lägern

20. Juli 2017
nach Urs
Keine Kommentare

Radfahrt
Nachmittags

leicht_bewoelkt

57.4KM

444 HM
2:24 H

Surbtal hinauf, Furttal hinunter

Manchmal geniesse ich es, einfach los zu radeln, nicht so genau zu wissen, wohin ich will. Meist nehme ich mir vor, dass bis zum Schluss etwa 50 KM zusammen kommen sollten. Ob es eher hügelige oder eher flache Kilometer geben soll, entscheide ich meist erst im letzten Moment zum Beispiel bei Abzweigungen. So fuhr ich denn heute ein Stück das Aaretal hinunter. Linkerhand könnte die Bürensteig oder der Rotberg vielleicht wieder einmal überrollt werden, rechterhand der Zurzacherberg. Ich entschied mich in Würenlingen für die rechte Seite.

Wie aus dem Nichts, fielen ein paar Regentropfen. Der Himmel sah eigentlich nicht besorgniserregend aus. Und doch tropfte es. Wer weiss, was mich hinter dem Zurzacherberg allenfalls erwarten wĂĽrde. Ich entschloss mich deshalb auf dieser Seite der HĂĽgelkette zu bleiben und fuhr so das Surbtal hinauf. Leicht bergauf, etwas RĂĽckenwind, Sonne, was will man da noch mehr?  

Surbtal

Surbtal

Als Ăśbergang aus dem Surbtal ins Furttal käme der Regensberger in Frage. Weiterlesen →

Dunkle Wolken ĂĽberall

19. Juli 2017
nach Urs
Keine Kommentare

Radfahrt
Nachmittags

bewoelkt_mit_einzelnen_Sonnenabschnitten

40.7KM

284 HM
1:57 H

Zwischen den Gewittern

Die Situation am Himmel mit den dunklen Wolken war heute nicht mehr ganz so einfach wie gestern. Nach Regenradar sollte es eigentlich nur drinnen, in der Innerschweiz regnen, jedenfalls in sicherer Distanz zu einer abendlichen Runde wie ich sie mir gedacht hatte. Und doch sammelten sich überall die Wolken, und wurden je länger desto schwarzer. Ob die grauen Schleier darunter, nicht doch schon Regen bedeuteten?

Ich versuchte es mit einer Fahrt in sĂĽdlicher Richtung, das Reusstal hinauf. 

Gewitterwolken ĂĽber dem Reusstal

Gewitterwolken ĂĽber dem Reusstal

Doch schon nach wenigen Kilometern, kurz vor Mellingen, entschied ich mich, es vielleicht doch eher mit einer westlichen Richtung zu versuchen. Weiterlesen →