Als Aargauer unterwegs

Auf schmalen Reifen in Andalusien

nördlichster Punkt unserer Fahrten

28. April 2016
von Urs
Keine Kommentare

Radfahrt
Vormittag

bewoelkt_mit_einzelnen_Sonnenabschnitten

Nachmittags

bewoelkt_mit_einzelnen_Sonnenabschnitten

151.4KM

2670 HM
6:39 H

Königsetappe über den Virgen

Da ich diese Woche eine etwas schnellere Gruppe führe, fahren wir am Tag der Königsetappe über den Virgen. Den selben Pass zwar, wie wir ihn gestern auch gefahren sind, doch mit einem anderen Anfahrtsweg, und mit einem Heimweg, weit nördlich durch das Hinterland und erst später wieder über bekannte Strassen zurück ans Meer. Unter anderem kommen wir dabei kurz vor Almanzora an einer Abzweigung vorbei. Es geht mit Höchsttempo hinunter, die Weiterfahrt, hinauf auf den nächsten Hügel, wäre sehr verlockend. Doch unsere Abzweigung liegt zuunterst. Tempo raus, meist etwas sandig in der Kurve, rechts abbiegen und weiter geht der Heimweg, vorerst eben aus, später leicht ansteigend.

Abzweigung nach Almanzora

Abzweigung nach Almanzora

Wir kommen dabei aber auch am nördlichsten Punkt unseres Ausflugsgeländes vorbei. Weiterlesen →

Auffahrt zum Virgen

27. April 2016
von Urs
Keine Kommentare

Radfahrt
Vormittag

dunstig

Nachmittags

dunstig

118.33KM

1805 HM
5:15 H

Puerto de la Virgen retour

Der Virgen ist ein Pässchen hier in der Nähe, immerhin etwas über 1000 Meter über Meer. Er wird manchmal an der Königsetappe von den Gruppen überquert. Eignet sich aber auch recht gut, um mal an einem Ruhetag dorthin zu gelangen. Wir wählten heute den direktesten Weg. Den Cement-Trail hinauf, hinüber nach Cariatiz und dann über die Ebene an den Fuss des Virgen. Unterwegs wurden wir von einem süssen Duft überrascht.

Rosen in Cariatiz

Rosen in Cariatiz

Ich habe nicht erst seit der gestrigen Fahrt durch Lucainena den Eindruck, dass „man“ sich langsam auf den Sommer einstellt. Häuser und Plätze werden gereinigt, die Gärten herausgeputzt und Blumen, häufig Rosen, aber auch Sträucher und Bäume werden zurechtgeschnitten. Weiterlesen →

in der Sierra Cabrera

26. April 2016
von Urs
Keine Kommentare

Radfahrt
Vormittag

schoenster_Sonnenschein

Nachmittags

schoenster_Sonnenschein

138.64KM

2295 HM
6:01 H

Alhamilla, Via Verde und Cabrera

Mit 138 Kilometern und über 2000 Höhenmetern zwar eine der anspruchsvolleren Runden, doch nach meinem Empfinden auch eine der interessantesten und abwechslungsreichsten Touren.

Dabei fährt man zuerst dem Meer entlang, unter anderem über das Carboneraspässchen, verlässt dann die Küste und fährt bald einmal entlang und durch unzählige Gewächshäuser. Optisch vielleicht nicht so wunderbar, aber halt eine Notwendigkeit. Denn Almeria ist ja so eine Art Gemüse- und Früchtegarten von Europa.

Nach vielleicht 50 Kilometern verlassen wir die Ebene und nehmen das erste Gebirge, die Sierra Alhamilla, unter die Räder. Langsam gewinnen wir an Höhe, ĂĽberblicken nochmals das „Mare plastico“, eben die silbern glänzenden Gewächshäuser, bevor wir kurz nach dem Solarkraftwerk den vorerst höchsten Punkt dieser Fahrt erreichen.

Solarkraftwerk in der Sierra Alhamilla

Solarkraftwerk in der Sierra Alhamilla

Mittagspause machen wir heute in Lucainena. Das Ausgangsdorf fĂĽr die Via Verde. Es bereitet sich derzeit auf das Blumenfest von Anfang Mai vor. In allen Gassen hängen und stehen jetzt frische Blumen. Weiterlesen →

Garrucha aus dem Valle del Este

25. April 2016
von Urs
2 Kommentare

Radfahrt
Vormittag

einzelne_Wolken

Nachmittags

einzelne_Wolken

102.04KM

1544 HM
4:26 H

Wieder auf der Strasse

Der Unterschied hätte kaum heftiger sein können. In der Schweiz fiel am Sonntag noch Graupelschauer, während hier in Andalusien die strahlende Sonne vom Himmel schien. Allerdings blies ein kräftiger Wind dazu, doch der gehört in der Zwischenzeit längst zum täglichen Wettergeschehen.

Ich darf diese Woche wieder eine etwas schnellere Gruppe durch die Gegend führen. Somit werden auch die Distanzen wieder etwas länger. Unser Weg führte uns heute über den Cement-Trail und über das Pilarpässchen nach Zurgena.

Zurgena

Zurgena

Meine Beine müssen sich wohl sehr gut während der letzten Woche erholt haben.
Weiterlesen →

Friedhof

19. April 2016
von Urs
5 Kommentare

Ungeplant

Trotz aller Freude und Begeisterung am Radfahren in neuen Umgebungen, gibt es Sachen und Vorkommnisse die ich höher priorisiere als Sport und mein eigenes Vergnügen.

Friedhofsglocke

Text auf der Friedhofsglocke: Christus spricht Ich bin die Auferstehung und das Leben

 

Wegen eines Todesfalles in der Familie verzichte ich deshalb für ein paar Tage auf Sport und tägliche Berichte.